1. August 2013

Nachtrag zum Rosen-RUMS {Dekolleté}

Der Onion Schnitt 2022, den ich euch heute gezeigt habe, ist einer meiner liebsten Schnitte. 

Nur ein großes Manko hat er: Ohne Shirt unten drunter läuft man Gefahr mehr zu zeigen als man möchte. Mir persönlich ist das aber oft zu warm, zu dick, zu viel… und deswegen habe ich mir ganz einfach beholfen. 


Ein paar Nadelstiche von Hand an der markierten Stelle machen es möglich: Das Dekolleté behält seine knotenkleidtypische Optik, verbirgt aber sicher die »Barschaft«. Eigentlich ganz einfach, oder?

Kommentare:

  1. Das mache ich auch meistens ;o)))
    Man möchte schon was zeigen, aber bitte mit...
    *knutscha
    scharly

    AntwortenLöschen
  2. So ein schönes Dekolleté :-) in einem wunderschönen Kleid!
    Aber du hast recht - oft ist weniger einfach mehr :-)
    Danke für den Tipp
    Lg
    Veronika

    AntwortenLöschen
  3. Ohh super! Ich nehm da meistens eine kleine Brosche die alles zusammenhält.:)

    glg SAndra

    AntwortenLöschen
  4. sehr sehr schön, das ganze kleid und dises nette, praktische detail! liebe grüße steffi

    AntwortenLöschen
  5. *gnihih* clever! Ich find das Kleid auch soooo hübsch. Mir wirds es aber vermutlich nicht stehen, wegen zu wenig Oberweite und gar kein Dekolleté *schnüff*
    Aber du siehst echt grandios aus drin ♥
    GLG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eva, versuche es. Ich bin fast sicher, dass es dir sehr gut stehen würde. (Im Zweifelsfall nimmst du das Oberteil einfach eine Nummer kleiner.)
      Liebe Grüße, Smila

      Löschen
  6. Sehr gute Idee. Bei der Winterversion, stehe ich nämlich ziemlich im Freien, wenn ich das ohne etwas zu ändern oder drunter zu ziehen, anziehen würde. Da sieht man den BH und generell zu viel. (Bei der Sommerversion ist die Linienführung etwas anders, da sieht den BH nicht. :) )

    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass du mir schreiben willst!
Ich freue mich über jeden Kommentar!

Sonnige Grüße
Pamela