22. September 2016

Miss Cherry Blossom und Zoé /// Stoffneuigkeiten und Schnittmusterliebe

Erinnert ihr euch noch an meine Wickelkleid-Leidenschaft? Wenn ich mich für etwas begeistere, dann so richtig. Und als ich kürzlich die ersten Beispiele vom neuen Lillestoffschnitt »Zoé« gesehen habe, wusste ich: Das ist mein neuer Schnitt! Meine künftigen Herbstkleider! Hin und wieder weiß man es ja sofort – dieser Schnitt, der steht mir richtig gut! Und so ist es mit Zoé! Klar, dass ich meinen neuesten Lillestoff »Miss Cherry Blossom« dafür vernähen musste. Ich finde die beiden sind eine echte Traumkombi!
 
Innerlich geht man ja sofort den Stoffschrank durch und auch am Lillestofffestival hab ich speziell nach Stoffen für meine Herbstkleider nach diesem Schnitt gestöbert. Apropos Lillestofffestival: Kennt ihr schon den Lillestoff YouTube Channel? Nicht nur, dass man dort Video-Anleitungen zu den bisher veröffentlichten Lillestoff Schnitten bekommt, man kann auch eine tolle Video-Zusammenfassung des Lillestofffestivals 2016 anschauen!



Gefühlt ist das »Miss Cherry Blossom«-Kleid echt ein Stück, in dem ich wohnen werde. Ich fühle mich pudelwohl in diesem Kleid. Oben betont es meine Schultern, unten ist es locker umspielend und versteckt ein paar Wohlstands-Sportmuffel-Kilos – so soll Kleidung sein: Gemochtes Hervorheben, weniger geliebte Stellen schön verpacken. Perfekt!

Und jetzt gehe ich spionieren – nämlich bei euch! Heute ist RUMS-Tag!

8. September 2016

Mit »Diamond« in den Herbst/// RUMS

So langsam überlege ich mir ja auch für mich, wo es diesen Herbst hingehen soll und was ich noch auf meine »To-Sew-List« setzen will – noch ist es aber nicht so weit und man kann sich getrost noch kurzärmelige Teile nähen. Hier habe ich eine Lupita von »Das Milchmonster« nach unten hin etwas begradigt und meinem neuen enemenemeins Lillestoff »Diamond« einen echten Hingucker verschafft um bei RUMS dabei sein zu können. Egal ob einfach so, mit Jeans- oder Lederjacke kombiniert oder mit einem schlichten Fledermausärmel-Shirt »Usedom« nach dem Schnittmuster von »schnittreif« – mit so einem Teil hat man einen echten Allrounder im Kleiderschrank!

Ich mache ja eh gern »die Zwiebel« – je nach Lust und Laune (und Temperatur versteht sich!) kann man so ein paar Basics mit so einem Hingucker kombinieren.


»Diamond« ist ab Samstag bei Lillestoff für Händler und Endkunden erhältlich! Ich bin jetzt schon meganeugierig, was ihr euch daraus nähen werdet! Habt ihr schon Ideen? Erzählt mir doch davon!

6. September 2016

DIY Fransenschal – Navajo Blitz-Tutorial

Lust auf ein absolutes Blitzprojekt? Ich habe mir letzte Woche einen schicken Fransenschal aus dem kürzlich erschienen enemenemeins Lillestoff »Navajo« gebastelt. Ja, genau – nicht genäht, sondern gebastelt, denn für dieses Projekt braucht ihr keine Nähmaschine, sondern schlichtweg ein Reststück eures aktuellen Lieblingsstoffs in voller Breite.

 
Wer kennt das nämlich nicht? Du hast dir erstmal einen Meter eines textilen Eyecatchers gegönnt, hast aber für dein Projekt doch nicht alles aufgebraucht. Wie oft bleiben Reststücke übrig und einen schnöden Loop-Schal will man sich dann doch irgendwie nicht draus nähen, denn davon hat man bestimmt schon einige super schöne Exemplare im Kleiderschrank. Warum denn dann nicht mal einen Fransenschal, den man sogar easypeasy auf der Couch bei der Lieblingsfernsehserie basteln kann? Wie das geht? Ganz einfach:


Erstens////

Dein Stück Stoff sollte auf die volle Stoffbreite liegen. Die Höhe ist variabel, denn wir sprechen hier ja auch schliesslich von einer klassischen Resteverwertung. Mein Stück »Navajo« war etwa 35 cm hoch. Also ran an die Schere und das Stück begradigen, wenn es das nicht schon längst ist (ich bin da immer nicht so ordentlich, sondern verstaue Stoffreste mit allen schiefen und krummen Kanten erstmal in meiner Resteschublade). 



Zweitens////

Ran an die Schere! Ich habe in einem Abstand von etwa 1,5 cm etwa 13 cm lange Fransen genschnitten. Nimm dir meine Maßangaben nicht so genau zu Herzen – grob geschätzt solltest du dein Stück Stoff etwa mit einem Drittel der Stoffhähe mit Fransen versehen. Und jetzt ist ein wenig Fleiß gefragt, denn du musst diese Fransen auf die gesamte Stoffbreite schneiden! Nur nicht unterkriegen lassen, hier brauchst du etwas Geduld! Übrigens habe ich tatsächlich keine Nähmaschine verwendet. Jersey und Sweat franst nicht aus und genau dieser »ungemachte« Look ist gewünscht! 





Drittens////

Dir ist bestimmt aufgefallen, dass sich deine Fransen nun etwas einrollen. Damit das nicht zu stark passiert und die Fransen einfach cooler aussehen, ziehst du sie jetzt einfach lang!



Viertens////

Und jetzt geht es an das Verknoten – ich habe alle meine Fransen unten noch mit einem einfachen Knoten versehen. Wenn dein Fundus es hergibt, könntest du die jeweils Fransen auch noch mit einer Perle oder ähnlichem versehen und dann verknoten.



Trommelwirbel////

Yeah! Du hast es geschafft – jetzt den Schal noch ganz lässig um den Hals drapieren und schon hast du deinen eigenen coolen Fransenschal und das auch noch aus deinem Lieblingsstoff! 


Ach ja: Was ich mir denn aus »dem großen Stück vom Meter Navajo« genäht habe? Na ein total lässiges Shirt mit überschnittenen Schultern und einem weiten Ausschnitt, den ich über eine Schulter rutschend trage – genau so habe ich mir das damals beim Entwerfen von »Navajo« vorgestellt: Die schwarze Bordüre an den Schultern, die Federn wie ein Federschmuck nach unten hängend. Und was soll ich sagen? Ich liebe dieses Teil!



Der enemenemeins Lillestoff »Navajo« kann seit Samstag via Lillestoff oder deinem Lieblingsstoffhändler gekauft werden. Gedruckt ist das ganze auf einem angenehm zu tragenden Sommersweat, natürlich in GOTS-Qualität! Übrigens: Das Thema GOTS liegt mir persönlich ganz besonders am Herzen – dreht es sich hier eben nicht »nur« um ein Öko-Zertifikat, sondern eben auch um den Schutz von Arbeitern auf Feldern und Fabriken. Wenn ihr mehr zum Thema GOTS und Lillestoff erfahren wollt, dann empfehle ich euch diesen kurzen Info-Clip, bei dem ihr wirklich eine Menge über dieses Öko-Label erfahren könnt! Die paar Minuten lohnen sich wirklich!

Hat euch mein Blitztutorial gefallen und ihr habt es im Text bis hierhin geschafft? Dann hinterlasst mir doch einen kurzen Kommentar. Habt ihr vielleicht sogar dieses DIY-Projekt nachgebastelt oder euch gefallen meine enemenemeins Stoffe? Dann ebenfalls her mit eurem Feedback! Ich freue mich darauf!

5. September 2016

Zweiter Teil der Ernte – »Harvest« mit noch mehr tollen Beispielen für euch!

Ich bin ja immer noch völlig geplättet, was ich da für tolle Beispiele vom enemenemeins Lillestoff »Harvest« von meinen Probenäherinnen bekommen habe. Ganz ehrlich – da bekommt man doch schon richtig Lust auf den nahenden Herbst, oder? Bei uns färben sich schon ganz sachte die ersten Blätter an den Bäumen gelb und die Luft riecht inzwischen auch schon nach Herbst. Natürlich werde ich die langen lauen Abende auf der Terrasse vermissen, die stundenlangen Gespräche bei Kerzenschein und das Zirpen der Grillen, aber der Herbst hat auch seinen ganz eigenen Zauber. 

Schwärmt doch ein wenig mit mir mit und freut euch so wie ich über diese zauberhaften Bilder von »Harvest«:
 
 
 
Ist das schön? Oder ist das schön! Diese Bilder machen schon so richtig Lust auf den Herbst! Danke, liebe Katja von »Nähte von Käthe«!



Schlicht und einfach wunderschön – Danke liebe Katja von »schoenstebastelzeit«!




Und auch an dich, liebe Cornelia von »Mein Tragling und ich«, noch einmal herzlichen Dank! Du hast ein wunderbares zweites »Harvest« Outfit gezaubert!
www.mein-tragling-und-ich.blogspot.de

Und wer jetzt auch richtig Lust auf schicke Herbstgardarobe bekommen hat, sollte sich auf zu seinem Lieblingsstoffhändler machen oder direkt bei Lillestoff shoppen! Ich bin gespannt, was ihr alles noch für schicke Sachen aus diesem enemenemeins Lillestoff zaubert!