17. Oktober 2012

AAAAAAARGH. {Hoodie Teil 2}

Hoodie in Action… wollte ich noch zeigen. Und eigentlich noch etwas nettes dazu schreiben. Aber jetzt schreibe ich – hier kommt der Teil mit dem *aaaaaaargh* – davon wie schwierig es ist einem Dreijährigen ein Klamöttchen zu nähen, dass ihm gefällt. Die Kapuze, oh wei, die hat gestern noch zu wahren Sturzbächen von Tränen geführt. Hab ich doch tatsächlich an das Oberteil eine Kapuze genäht, ich böse ich. Wobei, aufgefallen ists ihm erst nach 12 Stunden Tragzeit…

Näh-Muddi-Mantra: Vielleicht wirds ja noch.… *oohm*

Kommentare:

  1. *lach*
    Na Du hast aber auch komische Ideen! Wie kommt man denn bitte auf sowas?
    Und dass da hinten was dran ist kann man ja im Eifer durchaus mal übersehen ;O)
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. meine güte, was bist du denn für eine mutter?! kapuze??? das arme kind.. *LOL* 12 stunden später find ich ja genial :) oooooohm
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  3. wie die kapuze ist blöd? jeder zauberer, vampir, geheimagent (wahlweise ein anderer held) hat so eine kapuze zum sich unsichtbar machen ;). auch (oder erst recht) nach 12 stunden. herrlich! solidarische grüße :).

    AntwortenLöschen
  4. Dabei ist die Kapuze so schön !
    (der Rest natürlich auch :o) )
    LG Stephanie

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, wie kann man auch ein Kapuzenteil nähen...tststs, geht ja gar nicht! Ich glaube aus meinem Meterchen nähe ich für mein einjähriges Patenkind, das wehrt sich noch nicht :) Dein toller Umschlag kam tatsächlich schon heute Morgen an, ich bin hin und weg. leider komme ich nicht sofort zum Vernähen, daher darf ich das Schätzchen noch ein Weilchen streicheln.... Nochmals ganz lieben Dank und liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das ging ja fix! Wow! Brave Post, die.

      Manch ein Stoff muss gut abhängen… ich kenn das! :)
      Schreib mir aber, wenn du Bilder zeigen solltest, so verpasse ich sie auf keinen Fall!

      Liebe Grüße,
      Pamela

      Löschen
  6. Mann, echt. Ich bin aber auch eine fiese Socke.
    Und das mit dem Zauberer habe ich ihm auch erzählt, hat aber in all den Tränen auch nix mehr geholfen. Ich schlage dann immer vor, dass wir seiner Lieblingsfreundin das Shirt schenken, was dann normalerweise mit einem entrüsteten »Nein!« quittiert wird, aber dieses Mal hat das nicht funktioniert. Er fand die Idee bestechend und schlug vor, dass ich ein neues Oberteil »ohne das da!« nähe… menno. Naja, jetzt dreht das Shirt eh schon eine Runde in der Waschmaschine. Mal sehen, vielleicht sieht er es demnächst doch noch lockerer. Die Knöpfe-Phobie hat er ja auch schon teilweise überwunden… fragt nicht.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. So sind klein Jungs halt,hab auch einen,lach.Verstehe dich gut... Auf jeden Fall wunderschön geworden.

    Liebe Grüsse
    Vera

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass du mir schreiben willst!
Ich freue mich über jeden Kommentar!

Sonnige Grüße
Pamela