22. Juli 2011

Tipi für Gartenindianer {Tutorial}

Das Wochenende kommt und ihr wollt gemeinsam werkeln? Dann empfehle ich den Bau eines Tipis. Lässt sich günstig realisieren und macht sicher allen Spaß!

Ihr benötigt:
• drei alte Bettlaken aus Omas Schrank (idealerweise so richtig schöne alte Leinenlaken)
• sechs Holzstangen um die drei Meter (… nennt sich bei uns »Stangerlholz« und ist direkt vom Waldbauern)
• etwa 150 cm Seil (ruhig ein altes aus dem Schuppen)
• etwa 120 cm Webband
• eine Indianerin an der Nähmaschine (ich hab direkt im Garten genäht… eine Kabeltrommel machts möglich)
• einen kleinen Indianer oder gleich eine ganze Sippe zur Bemalung des Tipis

Los gehts mit dem Nähen:







Und wie gehts weiter? 

Natürlich braucht ihr auch noch euer »Gerüst«. Dazu legt ihr die Stangen nebeneinander auf den Boden, bindet sie etwa 30 bis 40 cm unterhalb der oberen Spitze locker mit dem Seil aneinander. Dann wird schon euer Zelt über die Stangen geschoben. Hier macht sich dann der Rest der Sippe recht gut als Helfer: Stellt die Stangen senkrecht auf und zieht sie auseinder. Richtet die Nähte eures Zelts auf die Stangen aus und zerrt und zieht bis das Zelt gerade ist und die Stoffbahnen schön gespannt sind. Am Eingang befestigt ihr an den Webbandschlaufen noch zwei Heringe und fertig ist das Tipi.

Jetzt sind die kleinen Indianer gefragt: 

Pinsel und mit Wasser verdünnte Acrylfarbe bereitstellen und sich als ausgewachsener Indianer zurückhalten: Recht schnell wird euer Zelt mit passender Bemalung versehen sein. Viel Spaß beim Staunen über die phantasievolle Gestaltung des Gartentipis. Meine Jungs hatten einen riesen Spaß!





Und wenns regnet? 

Macht das dem Zelt rein gar nichts aus. Und wenn ihr tatsächlich Acrylfarbe zum Bemalen des Zelts benutzt, dann ist sogar die Verzierung wasserfest. Bei uns steht das Zelt schon einige Wochen im Garten und wird gerne genutzt. Viel Freude also beim Nachmachen.

Kommentare:

  1. Boah! Danke für die tolle Idee! Also wenn wir mal ein Gartenhbaben sollten, werde ich das auf jeden Fall auch bauen! =)
    Sieht richtig klasse aus!
    Glg Dany

    AntwortenLöschen
  2. Super Anleitung!

    Ich plane ja für Kind #2 (was noch nicht unterwegs ist) eine Leander Wiege und schnell war klar (um den Kauf des teuren Stativs irgendwie zu rechtfertigen) aus dem Stativ wird dann einfach ein Tipi (indoor) gebastelt wenn es ausgedient hat! :D

    AntwortenLöschen
  3. Mensch, das ist ja eine supertolle, einfache und gut verständliche Anleitung! Ganz dickes Kompliment von mir! Supersupersuper!!!

    AntwortenLöschen
  4. tolle anleitung!!!
    wir haben ja schon ein anderes "haus", deshalb wird es nicht noch ein tipi werden. aber ich würde es gerne auf komm-spielen.blogspot.com zeigen und verlinken. wäre das ok?

    liebste grüße, mirij

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die tolle Anleitung :) Jetzt muss nur noch Sommer werden bei uns, dann werd ich es bestimmt umsetzen, tolle Idee!!!!

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Danke für euer Lob!

    Liebe Mirij, sehr sehr gerne darfst du verlinken. War letztens schon bei deinen beiden Blogs zu Besuch und war begeistert! Leider finde ich nirgendwo eine Email-Adresse von dir.

    Herzliche Grüße
    Pamela

    AntwortenLöschen
  7. was fuer eine tolle Idee!!!!Herzlichen dank dafuer.

    glg Conny

    AntwortenLöschen
  8. ich will auch wieder KIND sein *wutig_mit_dem_füßchen_aufstampf* ;o)
    meine mama hatte uns damals ein zelt genäht, was bei bedarf an die wäscheleine gehängt werden konnte, dein variante sieht LUFTiger aus, in unserem zelt war's immer sehr warm ;o)

    :: liebes grüßchen von maki

    AntwortenLöschen
  9. Toll gemacht!! Ich habe immer nur alte Bettbezüge aufgeschnitten und irgendwie um ein Stockgerüst herumdrapiert... Deins ist um Längen schöner und bespielbarer!!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Hallo würden drei Bettlaken mit einer Größe von je 2m x1,30 ausreichen?lg Josephine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich mich richtig erinnere, waren unsere Bettlaken etwa in dieser Größe und ich habe auch nur drei gehabt.

      Viele Grüße
      Pamela

      Löschen

Wie schön, dass du mir schreiben willst!
Ich freue mich über jeden Kommentar!

Sonnige Grüße
Pamela