29. Juni 2010

Kleine Forscher und Sammler.


»Wenn ich ein Kind bin, dann bin ich Forscher. Wenn ich groß bin dann werde ich Astronaut. Oder Feuerwehrmann. Oder Rettungsmann.«

Jede Waschmaschinenladung wird für mich somit auch zum Abenteuer. Sicher die Hälfte der Sachen die das große Weckglas auf seiner Fensterbank füllen, habe ich nach dem Waschgang in der Waschmaschine gefunden. Seine Taschen stopft tagtäglich voll und er findet tatsächlich richtige Schätze: Federn, wundervolle Holzstücke, ganz besondere Steine, Ketten, Schrauben, Erzstücke.

Kommentare:

  1. :) ... ich habe auch so einen forscher... und muss regelmäßig die taschen kontollieren, bevor die hosen in die maschine kommen... wunderbar, für welche dinge sich die kinder begeistern und welch schöne steine und stöckchen und kronkorken auf der straße liegen, die uns erwachsenen überhaupt nicht auffallen:)

    AntwortenLöschen
  2. Blöd für die Waschmaschine... aber für`s Foto sieht es toll aus ;-)
    Liebe Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
  3. hej das ist unser Glas *lach* ich finde es auch immer wieder spannend, was ich so rausfische aus den Taschen...aber neulich eine Weinbergschnecke...lebendig! greisch...gvlg emma

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das ist bei uns nicht anders!

    Meine Maus kann auch alles gebrauchen, hauptsächlich Steine und Stöckchen ;-))))

    Allerliebsten Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Sehr hübsche Idee mit dem Weckglas. Ich schau gleich mal, ob es die auch mit 20 Liter Fassungsvermögen gibt...

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass du mir schreiben willst!
Ich freue mich über jeden Kommentar!

Sonnige Grüße
Pamela